Wer kann sich privat versichern?

Neben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist die private Krankenversicherung (PKV) eine Möglichkeit, sich gegen Behandlungs- und Therapiekosten abzusichern, die im Falle einer Krankheit oder eines Unfalles entstehen können. Dies ist eine wichtige Notwendigkeit, wenn man sich die Kostenentwicklung im Gesundheitsbereich ansieht. Ein private Krankenversicherung Vergleich kann bei der Findung helfen.

Wer kann sich privat versichern?

Hierbei muss zwischen Privatzusatzversicherungen und Privatvollversicherungen unterschieden werden.
Die Zusatzversicherung ist eine Aufstockung der durch die GKV vorhandene Kostenabdeckung.
Den richtigen Anbieter kann man durch einen PKV Vergleich finden, denn Versicherer haben die Möglichkeit, Neukunden abzulehnen. Sie machen ebenso Unterschiede hinsichtlich des Geschlechtes, des Gesundheitszustandes, dem Einkommen,
dem Beruf sowie der zu versichernden Leistungen. So kommt es immer wieder vor, dass ein Bewerber aufgrund seiner gesundheitlichen Vorgeschichte abgelehnt wird.
Des weiteren ist die Einkommensgrenze zu beachten. Diese liegt gemäß Wikipedia z. Zt. bei einem monatlichen Einkommen von EUR 4.350,00 Minimum. Das bedeutet, dass Personen, die diese Einkommensgrenze nicht erreichen, lediglich eine Privatzusatzversicherung abschließen können. Da sich die Grenze jährlich ändert, sollte man sie im Auge behalten,
wenn mit dem Gedanken, der privaten Krankenversicherung beizutreten, gespielt wird.

Continue reading